iPads im Unterricht der Grundschule Rechtmehring-Maitenbeth


Elternfinanzierte iPads: Weiterentwicklung gewährleisten

Um auch in den nächsten Jahrzehnten immer aktuelle iPads zum Arbeiten mit den Kindern zu haben, wagt der Schulverband nun rechtzeitig einen modernen Schritt. Über den elternfinanzierten Kauf von schülereigenen iPads werden neue Lernräume geschaffen und ein für die Zukunft tragfähiges digitales Konzept umgesetzt. 

 

Für Eltern, denen dazu die nötigen Mittel zur Finanzierung fehlen, stellt der Schulverband auf Antrag ein Leihgerät zur Verfügung. Genauso verhält es sich für Familien, die gleichzeitig mehrere Kinder an der Schule haben. Für Eltern, die kein eigenes Gerät kaufen wollen, besteht die Option eines Mietvertrages mit gewissen Einschränkungen für die heimische Nutzung.

 

Reine "iPad-Klassen" streben wir in keinem Fall an. Schulbücher, Arbeitsheft, Stifte und Papier werden weiterhin zentrale Arbeitsmittel bleiben. Außerdem werden soziale Methoden des Grundschulunterrichts nicht reduziert, sondern lediglich medial erweitert.

 

Unser Ziel ist, dass die Kinder von Anfang an einen gesunden und eingeschränkten Umgang mit digitalen Medien lernen. Das Tablet sollen sie als hilfreiches Arbeitsmittel neben vielen anderen Strategien zum Lernen nutzen können. Dieser Kompetenzaufbau braucht ausreichend Zeit und soll in kurzen, aber regelmäßigen Verwendungsphasen im Unterricht sowie zu Hause bis zur vierten Klasse stetig geschult und erweitert werden. 


Unsere iPads:

An der Grundschule Rechtmehring-Maitenbeth werden iPads (6. Generation, 32GB & Apple Pencil) als Schüler- und Lehrergeräte im Unterricht verwendet.

 

Bei der Auswahl waren zwei Kriterien wichtig:

  1. Die Schülergeräte sollten einfach zu administrieren sein.
  2. Eine möglichst intuitive, der natürlichen Schreibhaltung entsprechende Stifteingabe sollte möglich sein.

 

Die Ausstattung der Schülergeräte mit Panzerglas, leichter und trotzdem bruchsicherer Moko Schutzhülle mit integrierter Stifthalterung wurde von unserem Partner compmuc in Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Apple-Partner umgesetzt. 

 

Die Schwerpunkte liegen hier sicher in den Klassen 3 & 4, aber auch unsere Kleinen arbeiten schon gerne mit den digitalen Medien: zur Leseförderung mit den Programm Antolin, aber auch zum Erarbeiten, Sichern und Üben von Lerninhalten zum Beispiel mit der App Bookcreator

 

Langfristiges Ziel ist es, das iPad - mit all seinen großartigen Möglichkeiten in Sachen Individualisierung und Differenzierung -  im Unterricht als "ganz normales Medium" neben vielen anzusehen.