Juli 2019: Grundschüler dürfen Polizisten spielen

Rechtmehring

Im Rahmen der Aktion "Schokolade oder Zitrone" durften acht Schüler der Rechtmehringer Grundschule, unter Anleitung der Jugendbeamtin, einen Tag Polizist spielen. Dabei hielten sie mehrere Fahrer an, die sich nicht an die 30 km/h-Begrenzung hielten. Als Strafe mussten diese in eine saure Zitrone beißen.

Eine „Geschwindigkeitsmessung der etwas anderen Art“ hat die Polizeistation Haag in Oberbayern am letzten Donnerstag vormittags in der Schulstraße in Rechtmehring durchgeführt, wo die höchstzulässige Geschwindigkeit wegen der dort befindlichen Schule auf 30 km/h reduziert ist. Hierbei wurden unter Anleitung der Jugendbeamtin der Polizeistation Haag (Frau Polizeihauptmeisterin Eva Stocker) acht Schüler der Klasse 4 a der Rechtmehringer Grundschule in die„Aktion Schokolade oder Zitrone“ (alias „Süßes oder Saures“) miteingebunden. Sie stellten abwechselnd den Kraftfahrern, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h nicht eingehalten hatten, Fragen und erläuterten ihnen die Gefahren der überhöhten Geschwindigkeit insbesondere für die schwächeren Verkehrsteilnehmer, wie zum Beispiel die Schüler. Derartige Aktionen werden polizeilicherseits hauptsächlich vor Schulen oder Kindergärten durchgeführt. So mancher Kraftfahrer staunte da nicht schlecht und verzog sein Gesicht, als er in eine sauere Zitrone beißen mußte, dies waren acht Auto-Fahrer bzw. Fahrerinnen. Weitere 10 erhielten als Belohnung für die Geschwindigkeitseinhaltung eine kleine Schokolade. Die kontrolllierten Kraftfahrer zeigten sich allesamt sehr verständnisvoll und einsichtig. Verwarnt oder gar angezeigt wurden die “ertappten Geschwindigkeitsüberschreiter“ aber nicht, was ihre Miene dann wiederum erheiterte.

Pressemeldung der Polizeistation Haag in Oberbayern

23. Oktober: Besuch von Klassik junior in Edling: "Das Geheimrezept"

 

Dieses Mal durften wir in Edling auf die Suche nach den Zutaten für die Radetzky-Torte gehen! Geholfen haben uns dabei Musikstücke von elf Komponisten, die uns in die jeweiligen Länder führten, in denen wir die Zutaten aus dem "Geheimrezept" finden konnten. Eine tolle Bildergeschichte begleitete die Musikstücke, bei denen wir dank bodypercussion auch munter mitmachen durften.

Vielen Dank an die Pianistin Yume Hanusch, die auch in diesem Jahr wieder ein fantastisches Klassik-Programm für Kinder auf die Beine gestellt hat!

Impressionen auch in der BR-Mediathek.

 

Zweite Schulwoche 2018: "Jederzeit zur Hilfe bereit!": Erste-Hilfe-Kurs für Kinder mit Schüler-Papa Herrn Kuchinka

 

Auf anschauliche Art und Weise lieferte Herr Kuchinka den Schülern der 2. bis 4. Klasse unter anderem "Das Paket" an die Hand, das im Notfall Leben retten kann:

Ansprechen - lebenswichtige Funktionen überprüfen - stabile Seitenlage - Notruf absetzen - DA SEIN für den Verletzten!!

Im praktischen Teil durften die Kinder "Das Paket" dann gleich selbst ausprobieren. Dabei erfuhren sie auch, wie es sich anfühlt, wenn Gaffer und Handyknipser sich um einen herumdrängen und man sich gerade selbst in größter (Lebens-)Not befindet.

Ein kleiner schriftlicher Test wird unseren Kurs abschließen und die Kinder mit einem Erste-Hilfe-Zertifikat belohnen.

Ein lehrreicher und lebensrettender Schultag!! 

 

Dienstag, 11. September 2018: 1. Schultag im Schuljahr 2018/19

Ein aufregender Tag liegt hinter unseren Erstklässlern! Mit dem Segen, den unsere "Neuen" im Anfangsgottesdienst erhalten haben, kann aber auf jeden Fall schon einmal nichts mehr schief gehen in diesem Schuljahr. 

Wir begrüßen in Rechtmehring in der 1a 21 Kinder und in Maitenbeth in der 1b 20 Kinder. 

GS Rechtmehring-Maitenbeth

Schulstraße 12

83562 Rechtmehring

Tel.: 08076/313 bzw. 452

sekretariat@gs-rm.de