MITEINANDER Schul- und Spendenaktion

 

 

 

15.7.-19.7.2019

 

 

Unter dem Motto MITEINANDER nahmen die Schülerinnen und Schüler der Schulfamilie Maitenbeth und Rechtmehring an der bundesweiten Schul- und Spendenaktion der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke teil.

 

 

 

 

In täglichen Workshops erarbeiteten die Kinder in schulhaus- und jahrgangsgemischten Arbeitsgruppen die verschiedenen Albert-Schweitzer-Werte wie Toleranz, Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Vertrauen, Mut und Respekt. Im zusätzlichen Workshop „MITEINANDER Gestalten“ bemalten die Schülerinnen und Schüler die Mauer am Parkplatz der Raiffeisenbank RSA und verliehen so ihren Gedanken und Ideen zu den Albert-Schweitzer-Werten auch künstlerisch Ausdruck. Außerdem wurden in beiden Schulhäusern rote Wunschbänder angebracht, die noch lange daran erinnern sollen.

 

Die Projektwoche wurde am Freitag mit der Feier eines gemeinsamen Schulfests abgeschlossen. Mit großem Engagement kümmerte sich der Elternbeirat um die Bewirtung der vielen Gäste. Das Team der Mittagsbetreuung der Grundschule Rechtmehring verkaufte für den guten Zweck Mosaiksteine. Die Kinder und Lehrerinnen zeigten in Ausstellungen ihre Ergebnisse und sorgten an Spielestationen für Spaß MITEINANDER. Die Schulfamilie freut sich sehr, durch eine Spendensumme von 1.543,72 Euro die Projekte der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke unterstützen zu können.

Gekehrt, geschnitten, gejätet! Rama dama an der GS Rechtmehring

Foto: Manzinger
Foto: Manzinger

Samstag, 29.03.2014:

Mit tatkräftiger Unterstützung des Gartenbauvereins wurde bei strahlendem Sonnenschein unter schweißtreibendem Einsatz gekehrt, gejätet und geschnitten! Höhepunkt des Aktionstages war der Bau eines Weidentipis im Pausenhof. Voller Freude und mit gewissem Stolz verließen die fleißigen großen und kleinen Helfer ein Schulgelände in neuem Glanz. Siegi Hinterberger vom Gartenbauverein schloss die Arbeiten mit dem treffenden Satz: "Viele Hände bringen ein gutes Ende". (obv vom 2.4.14)

KIS - Kunst in Schulen unter der Leitung von Herrn Gernot Sorgner

September/Oktober 2013

Unter dem Namen KIS läuft schon seit einiger Zeit ein Projekt zur künstlerischen Ausgestaltung von Schulen im Landkreis Mühldorf, durch das schon zahlreiche Einrichtungen auf vielfältige Art und Weise künstlerisch verschönert wurden.

 

In Zusammenarbeit mit dem Schulamt, der Handwerkskammer sowie der Mittelschule Gars hat Herr Gernot Sorgner (Kunstlehrer und freischaffender Künstler aus Waldkraiburg) auch für unsere Schule zwei Projekte auf die Beine gestellt, die in diesem Schuljahr gemeinsam mit Schülern aus der Mittelschule Gars in die Tat umgesetzt werden. Die anfallenden Kosten für dieses Projekt teilen sich Schulamt und Gemeinde.

 

In der Woche vom 23. bis 27. September entwarfen Kinder der Klasse 3a Holzstelen in Form singender Menschen für unsere Aula, die sie anschließend vergrößert auf Holzplatten übertrugen.

 

Jungs der Mittelschule Gars halfen unter Anleitung von Frau Wallner (Zimmermannmeisterin) beim Ausschneiden der Holzfiguren.

 

Bevor es ans bunte, kontrastreiche Bemalen ging, wurden die Platten grundiert.

 

Auf kreative Art und Weise lernten die Kinder in dieser Woche auch  Fachbegriffe wie Skizze, Kontrast oder Atelier näher kennen.

 

Feierliche Einweihungsstunde am Freitag, den 25. Oktober 2013

Zeitungsartikel im Oberbayerischen Volksblatt vom 28.10.2013

 

Rechtmehring - Überlebensgroße singende Kinder, bunt bemalt, stehen an einem Ehrenplatz in der Aula. Im Treppenhaus warten Bilder bekannter Künstler darauf, immer wieder ausgetauscht zu werden. Das ist das Ergebnis von zwei Monaten Arbeit im Projekt "Kunst in der Schule", das jetzt in Rechtmehring zu Ende ging. In einer Feierstunde wurden diese Arbeiten in der Grundschule präsentiert. mehr

GS Rechtmehring-Maitenbeth

Schulstraße 12

83562 Rechtmehring

Tel.: 08076/313 bzw. 452

sekretariat@gs-rm.de